Seelenstriptease

Von Wahlen, Bonzen-Autos, Undercover-Einsätzen und einem dicken Buch

Billig und ordinär: ja, bitte!

Meine Bücher wollen schockieren. Ich zeige die Welt, wie sie ist und nicht wie so viele Frauen sie gerne hätten. Von daher bin ich viel mehr Beobachterin und Teilnehmerin als Romanautorin. Eigentlich sollte ich mich Dokumentatorin nennen.

Innovativ bleiben!

Masturbieren funktioniert auch im Stehen und warme Milch schmeckt nicht. Außerdem regnet es: Afrika ist auch nicht mehr das, was es einmal war!

Wer ist Zoe?

Wie das alles mit Zoe begonnen hat… …das steht in Andrea Downey-Lauenburgs jüngstem Roman J. – Forever. Wer diese Tagebücher liest, der kennt auch die Bücher, oder zumindest die beiden wichtigsten: J. – Die ersten 20 Stunden und J. – Forever. Andrea Downey-Lauenburg hat über 15.000 Fans auf Facebook, von denen viele die Bücher gelesen…

Männer stehen auf Sex

Jede Menge Männer lesen meine Bücher. Warum auch nicht? Jede Menge Männer stehen auf Frauen – genau wie ich.

Stalker(innen)

Social-Media-Adviser: „Missgünstige, von dir besessene Stalker von der Page verbannen, damit sie deine Posts teilen müssen, um dich beschimpfen zu können. Jedes negative Share macht dich interessanter und erhöht deine Reichweite, was sich sofort in den Buchverkäufen widerspiegelt.“ Stimmt! Genial, diese Social Media! Und da wir gerade beim Thema sind: Ich könnte auch auf Twitter…

Eiszeit

Und dann wurden wir beste Freundinnen. Wir verbrachten so ziemlich jede wache Minute – in der nicht eine von uns gerade Sex hatte – miteinander und quatschen die Nächte durch. Ich besuchte sie auf dem Set, ging mit ihr zu Galas und Filmpremieren, sie flog mit mir in meiner kleinen Piper, holte mich vom Flughafen…

Bis sie es nicht mehr sind

„Süße, lass gut sein“, grinste Maze. Ich lutschte nicht weiter, ich hatte keine Lust mehr. „Ihr zwei seid schon ein wenig schräg, oder?“, stellte Joana fest. „Sie ist.“ Ich kippte meinen Kopf in Mazikeens Richtung. „So oder so, Maze, ich wollte nur sagen, dass…“ „…du hetero bist uns so weiter und so fort. Ich weiß….

Dieses intellektuelle Podest

„Musste wohl so eine Art US-amerikanischer Gruß sein. Ein bakteriophobes Händeschütteln sozusagen.“ Ein Auszug aus meinem neuen Roman. Ich blättere mal wieder darin herum. Ich frage mich manchmal ob und wenn ja welche Zusammenhänge die Leser darin erkennen. Falsche Zielgruppe, denke ich. Oder? Stört es mich? Ich weiß es nicht. Wie dem auch sei… Ich…

Blöde Witze machen

Ein Typ sagte mir, ich würde manchmal ziemlich komische Gedankensprünge machen. Das hat er beim Quantensprung bestimmt auch gesagt – und jetzt haben wir den Salat! Und ich könne nichts anderes als blöde Witze machen. Stimmt teilweise. Ficken kann ich nämlich auch ziemlich gut. Und zu schlecht, dass ein Verlag mich nimmt, wäre ich auch!…

Leg dein Buch weg, ich will ficken

Streaming geht nicht, die Verbindung ist viiiiiiel zu langsam. Ausserdem bankkontobewegungsintensiv. (Ich liebe diese langen „Wörter“, nicht nur weil sich meine amerikanisch/englischen Freunde immer so über die deutschen Schlangenwörter amüsieren. Irgendeinen Spaß müssen sie ja haben, wenn sie meine deutsche Schreiberei schon nicht lesen können.) Audiostreamen geht noch. Teuer, aber funktioniert. Und wenn wir irgendwo…