Zum Inhalt springen

Schlagwort: buch

Neues in Sicht

In nicht allzu ferner Zukunft wird es von mir mal wieder eine neue Geschichte geben.

Billig und ordinär: ja, bitte!

Meine Bücher wollen schockieren. Ich zeige die Welt, wie sie ist und nicht wie so viele Frauen sie gerne hätten. Von daher bin ich viel mehr Beobachterin und Teilnehmerin als Romanautorin. Eigentlich sollte ich mich Dokumentatorin nennen.

Wer ist Zoe?

Wie das alles mit Zoe begonnen hat… …das steht in Andrea Downey-Lauenburgs jüngstem Roman J. – Forever. Wer diese Tagebücher liest, der kennt auch die Bücher, oder zumindest die beiden […]

Stalker(innen)

Social-Media-Adviser: „Missgünstige, von dir besessene Stalker von der Page verbannen, damit sie deine Posts teilen müssen, um dich beschimpfen zu können. Jedes negative Share macht dich interessanter und erhöht deine […]

Gegen Windmühlen kämpfen

Wie lange konnte ich Zoe jetzt aus dem Weg gehen? Drei Monate? Vier? Ich fühle mich fast wie neugeboren. Meistens. Ich weiß jedoch auch, dass ich ihr nicht auf ewig […]

Leg dein Buch weg, ich will ficken

Streaming geht nicht, die Verbindung ist viiiiiiel zu langsam. Ausserdem bankkontobewegungsintensiv. (Ich liebe diese langen „Wörter“, nicht nur weil sich meine amerikanisch/englischen Freunde immer so über die deutschen Schlangenwörter amüsieren. […]

Depressionen

Solange ich meine Tabletten habe, geht es mir eigentlich verdammt gut. Das mit den Meds ist natürlich ein verdammter einschränkender Mist. Immer mit einem Bein im Knast stehen, weil man […]

Gewaltverherrlichung?

Wenn man so in meinen neuen Roman reinliest, könnte man meinen, ich würde Gewalt verherrlichen. Inwieweit das Buch autobiographisch ist…? „Hätte ja nicht anfangen müssen, die Schlampe, dann hätte sie […]

Der Preis ist gar nicht heiß!

Wie auch immer… Buchlesungen in Buchhandlungen und Radioauftritte und sowas… Sind die blöd? Vorher lasse ich mich kielholen. Das ist der Preis für Verlagsbindung und Buchhandelsvertrieb. The price for fame. […]