Zum Inhalt springen

Nacktfotos

Dass die Sache nicht mehr aufzuhalten war… Nun, das war irgendwann eindeutig. Die Frage war nur, wie ich es schaffe, nicht als das gerupfte Huhn aus der Angelegenheit herauszukommen.

Die Airlineindustrie ist nicht nur im Wiederaufschwung, sondern vor allem auch im Umbruch. Und wer den verschlief, der endete – na ja, wie unsere alte Fluggesellschaft. Also pleite. Und das würde bedeuten, dass ich alles Geld verlieren würde, das ich hineingesteckt hatte. (Sagte ich eigentlich schon, dass ich meine Schwester hasse?)

Das Konzept, das Anik und Miranda mir auf den Tisch gelegt hatten, war schlüssig. Es hatte nur einen kleinen Schönheitsfehler: Was die Banken nicht wussten, war, dass es zu großen Teilen auf Mirandas Managerfähigkeiten und unserer Kenntnis – und meinen Kontakten – zur Filmbranche beruhte. Was passierte, wenn ich keine Lust mehr hatte, mich von Stars ficken zu lassen, oder – wahrscheinlicher – andere, größere Firmen bemerkten, wie gut diese kleine Ratte Miranda war und sie abwarben?

Ich soll einen Vertrag mit ihr machen, sagt ihr? Moment, geht gleich weiter; ich muss schnell in den Keller und mich totlachen.

Das Einzige, was solche Leute davon abhält, einem ein Messer in den Rücken zu rammen, ist ihnen zuvorzukommen und sie umzubringen – was aber in diesem Fall wenig zweckdienlich wäre, weil sie ja arbeiten soll. Leichen schuften nicht.

Gottseidank ist mir eingefallen, dass Erpressung zu einer meiner Lieblingsbeschäftigungen gehört:

„NACKTFOTOS? DU WILLST NACKTFOTOS VON MIR MACHEN?“

Erpressung ist auch eine Lösung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: