Zum Inhalt springen

Leichen lügen nicht

von ZoeForYou

Vielleicht wundert sich der eine oder andere, über einiges, was hier geschrieben wird.
Ich sehe mich nicht in der Lage, wirklich Aufklärung zu leisten, doch auf jeden Fall, möchte ich versuchen wenigstens etwas Licht in die Angelegenheit zu bringen.

Warum ich nicht aufklären kann?

Vermutlich, weil ich die Dinge selbst nicht so klar sehe, wie ich es sollte. Auch ich weiß nicht viel mehr, als Andrea im zweiten Buch ihres jüngsten Romans geschrieben hat („J.-Forever“ besteht aus zwei Büchern). Dort geht es eigentlich um Tammy (also um sie selbst) und auch ich komme zu Wort.

Eines weiß ich jedoch mit Sicherheit: Was der Ausgang von Tammys Handlungen war.

(Falls es jemand immer noch nicht bemerkt haben sollte: Tammy ist Andrea und vice versa.)

Zwei Gesichter eines Gutmenschen

Tammy ist nicht die Unschuldige und ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass sie verantwortlich ist für alles, was danach passiert ist. Wer Entscheidungen trifft – und vor allem, wer Entscheidungen trifft, die Auswirkungen auf Andere haben – der sollte sich der möglichen Konsequenzen bewusst sein.

Tammy ist sehr entscheidungsfreudig, doch in diesem Fall ist sie zu weit gegangen. Viel zu weit. Sie ist aggressiv, sie ist ein Schläger – wusstet ihr das? Wenn sie nicht weiß, wie sie Konflikte anders lösen kann, dann greift sie zur Gewalt, das zieht sich auch wie ein roter Faden durch „J.-Forever“ – jeder kann es für sich nachlesen.

Ich bestrafe sie nicht für den Fakt, dass es mit ihr sehr schnell durchgeht – vielleicht sollte ich das zusätzlich – sondern dafür, welche Konsequenzen ihr damaliges Handeln nach sich gezogen hat.

Handlungen haben Konsequenzen

Um es klar und deutlich und immer wieder zu sagen: Sie hat ihre beste Freundin auf dem Gewissen, sie ist verantwortlich dafür, dass sie ihr Leben nicht leben durfte. Verwundert? Mal ehrlich: Können Menschen, die Tammys Tagebuch lesen und Andreas Bücher kennen, wirklich erstaunt über diese „Enthüllung“ sein? Sie löst Konflikte mit Gewalt und ohne Rücksicht auf Andere. Wer Kampfsport betreibt und sich nicht scheut, seine Kenntnisse bei jeder Gelegenheit einzusetzen, wer eine Waffe in der Handtasche oder gar im Holster trägt und ununterbrochen damit übt, wer glaubt andere Menschen für ihre Fehler mit körperlicher Gewalt bestrafen zu müssen – ich erinnere an dieser Stelle an die Sache mit Gabby vor einigen Monaten – wer Israels exzessive und gnadenlose Bombardierungen des Gaza-Streifens mit Israels Recht auf Selbstverteidigung verwechselt, der hat in meinen Augen jedes Recht verspielt, als humanitäre Anwältin aufzutreten. Ich gebe zu, dass ich Tammys sonstige Einstellungen in vielen Bereichen teile, dass sie gewiss eine teils beeindruckende Persönlichkeit präsentiert, doch ändert das nichts an ihrem aggressiven und gewaltbereitem Grundcharakter. So wie ich sie am Ende kennengelernt habe, kann ich in der Summe nur sagen, dass sie eine Gefahr für sich, aber vor allem für ihre Umwelt darstellt.

Tammys Lösung ist immer die Gleiche: Gewalt

Ich habe erlebt, wie sie ein Leben zerstört hat, und kein Richter hat sie zur Verantwortung gezogen. Ich tue es. Wieder und wieder. Wer mir das Recht gibt? Niemand – oder besser gesagt: ich mir selbst. Damals waren wir beide die Opfer. Die Konsequenzen jedoch hat sie alleine mich tragen lassen. Dieses Unrecht auszugleichen, ist meine Motivationen. Sie wird ihr ganzes Leben leiden – so wie ich niemals ein Leben haben werde.

Nun könnte man sagen, dass auch sie unter den damaligen Vorfällen gelitten hat und das auch heute noch tut. Was für ein unsäglicher Unsinn! Wenn ein Mörder Albträume hat, macht ihn das noch lange nicht unschuldig!

Jeder geht mit den Schatten der Vergangenheit anders um. Sie schreibt, ich ficke. Andere nehmen Drogen, ritzen an sich herum oder trinken sich „glücklich“. Wo ist der Unterschied? Außer, dass Tammy es ist, die alles verschuldet hat und sich genau aus dieser Verantwortung stiehlt. Und was macht sie? SCHREIBEN! Ich fasse es nicht! Sie macht Dinge, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, und weigert sich, es sich mir und ihr selbst einzugestehen. Was ist das? Wie ignorant kann jemand sein? Aber noch schlimmer in meinen Augen ist, dass sie das Leben in vollen Zügen genießt! Segeln, fliegen, Frauen! Aber den Zahn, zu glauben, dass sie einfach so weiterleben kann, den habe ich ihr gezogen. Jetzt bezahlt sie dafür – und zwar in gleicher Münze, die für ihr überhebliches und verantwortungsloses Handeln ursächlich war.

Da hilft ihr auch keine Dämonin der Welt.

Herzchen malen hilft nicht weiter

1 Kommentar »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: