Von Siegen und Niederlagen

Ja, ich weiß: Alle kennen mich als die Dauersiegerin.

Scheinbar schauen die Menschen aber nicht wirklich genau hin. Es ist doch eigentlich hinlänglich bekannt, dass wir uns die Welt so umgestalten, wie sie uns gefällt. Jedenfalls in unseren Köpfen.

Dabei besteht das ganze Leben doch aus Kompromissen, aus Siegen und Verlieren und allem Möglichen dazwischen. Ist es nicht so?

Sind wir doch mal ehrlich: Dass meine beiden Weiber für mich einen Trustfund anlegen, kann ja nun schwerlich als Niederlage bezeichnet werden. Vor allem nicht, wenn der Fonds mir unter Anderem ein 1,3-Millionen teures Flugzeug zur exklusiven Nutzung überlässt und auch noch die Unterhaltskosten übernimmt!

Dass ich meine Texan verkaufen und den Erlös in den Fonds einzahlen muss, wird dabei zur Nebensache. Vor allem, wenn ich meine Bonanza im Rahmen des Deals für meinen Privatspaß behalten darf und ebenfalls finanziert bekomme. Bedingung: Joana, Gabby und Familie transportiere ich nur mit der neuen Maschine. Und einen neuen Jet haben sie unter bestimmten Umständen ebenfalls in Aussicht gestellt!

So what? Wer bin ich, dass ich mich DARÜBER beschweren könnte?

Natürlich steuere ich nicht gerne fliegende Computer. Aber besser als vereinsamt in meiner Bonanza sitzen, ist es allemal. Vor allem, weil ich die Beech dann nach spätestens einem Jahr verkaufen müsste, weil ich mir den Unterhalt nicht mehr leisten könnte. Ist ja nicht so, dass ich einen Job hätte, der ernsthafte Dollar einbringt.

Und wenn ich ehrlich sein soll: SO übel ist die Diamond gar nicht. Und wegen des Segelns versprechen sie mir auch eine Lösung (wobei in dem Fall definitiv kein eigenes Boot für mich herausspringen wird, doch immerhin).

Meine Frauen sind zwar elitär und diktieren mir auf, was ihre Bankkonten ihnen erlauben, doch im Endeffekt bin ich bei allem die Nutznießerin. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ich mit beiden schlafen kann, (fast) so oft wie mir der Sinn danach steht – mit zwei der aufregensten, schönsten und berühmtesten Frauen der Welt. HETEROfrauen, wohlbemerkt!

Ich glaube nicht, dass mir bei all dem die Opferrolle steht.

Aber jammern darf ich ja wohl.

Looser?

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. soloslupa sagt:

    Klappern gehört zum Handwerk 😉

    Gefällt mir

  2. Nadinegriebel sagt:

    Armes Ding.😅

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s