Zum Inhalt springen

Aus „J. – Forever“

Der Typ neben mir schien sich für nichts anderes, als für die Baumbestände zu interessieren. Was an sich schon ein klitzekleiner Affront war. Ich meine – Hallo! – eine splitterfasernackte, sexy Frau neben sich und er studierte die Botanik?! Ob sein Penis schon tot war? Die meisten seiner Haare waren es jedenfalls. J.s Assistentin betrachtete mich immer wieder verstohlen und studierte dabei unübersehbar meine Brüste. Warum Frauen das wohl machten? Ich meine Heterofrauen. Ich setzte jetzt einfach mal voraus, dass sie hetero war, denn jedes Mal, wenn ich ihr eines meiner Kleidungsstücke in die Hand gedrückt hatte, war sie ziemlich auffällig jeder Berührung aus dem Weg gegangen. Eben erwischte ich sie, wie ihr Blick über meinen (nicht existenten) Bauch glitt. Miststück. Ich kannte dieses Abschätzen und Vergleichen. Ich war gut darin.


Aus „J. – Forever“
Als E-Book und Taschenbuch bei Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: