Zum Inhalt springen

Sex?-Naja-Okay-Ganz-Nett

Kälteeinbruch in Südkalifornien. Selbst hier in der Wüste sind die Temperaturen seit gestern um über 10 Grad gefallen. Ist sowas normal? Schlimmer noch: es soll bis zum nächsten Wochenende so bleiben!

Wollen die Wettergöttinnen etwa die Demonstranten von den Straßen vertreiben? Dann akzeptiere ich das natürlich für ein paar Tage!

Ich habe meine Wahlverfolgung am TV pausiert. Ich kam mir am Ende wie einer dieser Couchpotatoes vor. Ich hatte in dieser Zeit so wenig Sex wie nie, und das obwohl Joana und Gabby greifbar waren (und sind).

Aber ich muss auch gestehen, dass ich kurz vor meinen Tagen stehe und daher meine Hormone auf dem Weg in den allmonatlichen Winterschlaf sind. Früher hat das meinen Körper nie gestört, doch in letzter Zeit bin ich immer hormonanfälliger geworden. Schon blöd. Aber immer noch besser, als die Scheißpille zu nehmen und dauerhaft auf einem Level von Sex?-Naja-Okay-Ganz-Nett dahinzuvegetieren.

Da nehme ich doch lieber keine und bin zwei Wochen lang rattenscharf und lasse es den Rest der Zeit ruhiger angehen. Und während meinen Tagen habe ich dann nur noch ein Verhältnis mit meinen Fingern.

Ich kann diese blutige Sauerei nämlich nicht ausstehen. Außerdem schmeckt das Zeug als würde man eine rostige Eisenplatte ablecken. Igitt!

Ich weiß schon wieder nicht, wie ich darauf eigentlich gekommen bin!

Ach ja: Wetter, Wahl und Sofasurfen. Also runter von der Couch und die letzten Hormone genießen, bevor diese Vermehrungsaufräumscheiße in meiner Gebärmutter wieder losgeht.

Wie hat eines meiner Mädels die Tage gefragt: Warum kann man, wenn man definitiv keine Kinder will, nicht einfach ein Formular ausfüllen und Schluss ist’s mit dem Mist?

Dann jede Woche eine Spritze mit Scharfmacherhormonen und wir sind im Geschäft!

Aber nein – stattdessen erfinden sie lieber Hyperschallwaffen! Dabei könnte man mit einem simplen Formular die Bevölkerung viel effektiver reduzieren und es würde auch noch Spaß machen!

Soll doch die Waffenindustrie ihre Beteiligungen an den Pharmaunternehmen aufstocken, die die Scharf-Wie-Rettich-Spritzen produzieren. Dann wäre allen geholfen! Die Männer hätten nämlich auch eine ganze Menge davon, wenn viel mehr Weiber ihre Mösen dauerhaft für Spaß statt für Babys offenhalten würden, die Herren ihre Schwänze noch nicht mal einwickeln müssten und mit ihrem Zeug gefahrlos die Gebärmuttern der Nation eincremen könnten. (Und Frauen das Zeug nicht mehr dauernd schlucken müssten!)

Und wir wären endlich diese monatliche Krampf-Bluterei los.

Mit dem Sperma-Überangebot würden die Weiber auch noch fertig werden.

Die Nutten hätten natürlich weniger zu tun, doch ich bin sicher, dass auch ihnen der Blutverlust im Endeffekt gefallen würde.

Aber wer hört schon auf mich?

Also rutsche ich jetzt von der Couch und verarbeite die letzten meiner diesmonatlichen Hormone.

Her mit den Hormonen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: