Zum Inhalt springen

Bring it on

Gestern war tatsächlich der erste Tag, an dem ich keinen Eintrag in dieses Tagebuch gemacht habe. Aber kann man es mir verdenken?

Mein Adrenalinspiegel blubbert irgendwo knapp unter meinen Ohren und die Beseitigung von Trump ist schließlich auch einen fehlenden Eintrag wert.

Wenn er dann auch wirklich beseitigt wird. Der Gangster. Auf welche Weise ist mir eigentlich egal. Dieser Mann ist schlimmer für die Welt als eine globale Ebola-Epidemie.

(Jaja: Eine „globale Epidemie“ ist eine Pandemie. Aber es hat gerade so gut gepasst.)

Ich kann nicht arbeiten, weil ich nicht vorm Fernseher wegkomme. So etwas ist mir auch noch nicht passiert. Und das, wo wir gar kein TV, sondern nur einen Monitor für Blueray und Streaming haben! Ich muss also die meiste Zeit in der Küche im Untergeschoss sitzen, (wo unsere Haushälterin einen Kabelanschluss hat). Auf einem harten Holzstuhl. Ich schwöre: Meine Arschbacken brauchen nach jeder Politiksendung erst einmal eine Tracht Prügel, um sie wieder in ihre normale, schicke Form zu bekommen.

Jetzt fliege ich also auch nicht nach Frisco um mich mit einer alten Freundin zu treffen. Wir haben das verschoben, bis wir sicher sein können, dass wir nirgends zwischen rivalisierende Sturmgewehre geraten.

Lesley war übrigens schon immer Republikanerin, doch Trump hat sie nicht gewählt. Sie ist beim letzten Mal nicht hingegangen und diesmal hat sie – angeekelt – ihr Kreuz bei Biden gemacht. „Sobald das Arschloch weg ist, wähle ich wieder richtig“, sagt sie. Na ja, immerhin. Obwohl ich Republikaner eigentlich nicht leiden kann, bewundere ich doch ihre Loyalität zu den Menschenrechten.

Früher war Politik nie ein Thema bei uns gewesen. Darum haben wir immer einen großen Bogen gemacht und uns auf unsere Spezialität – Gerüchte in die Welt setzen – konzentriert. Das konnten wir immer gut.

Sie ist eine von den Heteros, die sich vor Ekel schütteln, wenn sie an weibliche Geschlechtsorgane denken. Aber dass ich eine Lesbe bin, hat sie noch nie gestört. Im Gegenteil: Sie wollte immer genau wissen, mit wem ich gerade ins Bett ging. Vermutlich hat sie dann mit einer anderen Freundin darüber gelästert. Aber – tun wir das nicht alle?

Wie komme ich jetzt eigentlich auf sie?

Ach ja, weil ich sie morgen nun doch nicht treffe.

Morgen wird wieder so ein Tag mit viereckigen Augen, plattgesessenem Arsch und viel zu viel Schokolade. Für die Nerven.

Bring it on!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: