Don’t SHOOT me, BLOW me

Gestern Nacht hatte Eva einen Übernachtungsgast.

(Zwischenfrage: Wie nennen feministische Sprachterroristen eigentlich einen weiblichen Übernachtungsgast? Übernachtungsgästin?)

Gegen 11 habe ich meinen Kopf durch die Tür gesteckt: „Wenn das Gegickel nicht sofort aufhört, lege ich eure Puppen zur letzten Ruhe!“

Das haben sie verstanden.

Ihre Freundin hat geheult, während Eva die Augen verdreht hat. Manchmal habe ich ja das Gefühl, dass Gabbys Tochter mich nicht richtig ernst nimmt. Ich habe mir vorgenommen, beim nächsten Augenrollen eine ihrer Barbies rituell zu köpfen. Ob Martell auch Mini-Guillotinen anbietet?

Ernsthaft: Warum finden Mütter es toll, wenn sie ihre Brut aus dem Kinderzimmer hören können?

Ich bin ohnehin für Coronaübernachtungen über Zoom. Dann kann ich wenigstens um 10 den Stecker ziehen. Aber die Promikinder hier werden ja so oft getestet, dass sich dabei sogar ihre Polypen zurückbilden.

Aber was ganz anderes: Ich habe von einer Freundin gehört, dass irgendwo in Deutschland Bordelle wieder geöffnet werden. Soweit so fraglich. Aber der Hammer: Sex nur mit Maske und Blowjobs sind nicht erlaubt. Ich habe vor Lachen beinahe einen Zahn verschluckt. Wer denkt sich denn sowas aus? Warum macht man denn nicht einfach ein kleines Loch in die Maske. Mit Klappe. Muss ja nur ein Penis durch. Deutsche Beamte sind echt einfallslos!

Hier ist Prostitution ja generell verboten. Automatische Waffen sind erlaubt. Ich bin für eine Kampagne wie „Don’t SHOOT me, BLOW me!“ Mit einem Bild von einer Maske, aus der ein Penis wächst. Aber mit Gummi. Schon allein der Ästhetik wegen.

Für mich persönlich ist das ja nichts. Ich halte mich lieber an eine anständige Wurst (gerne vegetarisch), da kann man wenigstens reinbeißen. Ich gebe aber gerne zu, dass die allermeisten Frauen sich hin und wieder auch anderweitig den Mund stopfen lassen.

(Auf „J. – Forever“ möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen.)

Aber zurück ins unschuldige Kinderzimmer.

„Ich werde Richterin“, hat Eva gesagt: „Und dann mache ich ein Gesetz.“

„Was für ein Gesetz?“

„Wegen Barbies totmachen!“

Kinder sind schon ziemlich doof, oder?

Barbiemassaker

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nadinegriebel sagt:

    Übrigens habe ich die Hälfte von J.-Forever geschafft. Was für ein Buch!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Nadinegriebel sagt:

    🤣herrlich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s