Zum Inhalt springen

Es nervt

Hier wird es mehr und mehr crazy!

Ich meine, nicht hier in Palm Springs, da halten sich die Rotmützen in Grenzen, weil hier die ganzen Hollywood-Rentner gelagert werden, doch ansonsten… Man fühlt sich ein wenig an die braunen Horden erinnert, die seinerzeit die Deutschen terrorisiert haben. Nur in einer anderen Farbe.

Natürlich gibt es Unterschiede in den einzelnen Landesteilen, doch tatsächlich nicht so extrem viele. Am Morgen fliege ich wieder rüber nach Burbank-Hollywood, wo meine Dash inzwischen wieder steht und dann gibt es erneut einen kurzen Trip nach Denver hin und zurück.

(Ich frage mich ja, was diese Filmleute ständig in Colorado wollen. Western sind doch out heutzutage! Obwohl – wenn ich mir die ganzen beflaggten Pick-ups anschaue, die sich rund um Denver tummeln, kann man sich die Staaten durchaus 150 Jahre in der Vergangenheit vorstellen…)

In Burbank-Hollywood halten sich die roten (braunen) Horden tatsächlich noch in Grenzen, doch ich bin mir sicher, dass sie am Wahltag aus dem rassistischen Schlamm kriechen werden, um auch in der Filmhauptstadt die Wähler ohne Hut zu terrorisieren.

Okay, das mag jetzt alles ganz schlimm klingen, doch tatsächlich sind die Trumpers eine Minderheit, so wie damals die Nazis in Deutschland eine Minderheit waren. Sie machen nur – genau wie damals – besonders viel Krach. Was auch mit der Gehirnkapazität zu tun hat: Wer Unrecht hat, schreit (und schleppt Fahnen mit sich herum).

Was mich nur immer wieder erschreckt ist, wie sorglos das Ausland zu sein scheint. Kapiert denn keiner, was für eine Gefahr von einer (DER!) atomaren Supermacht ausgeht, an deren Spitze ein skrupelloser, demagogisch geschulter, selbstherrlicher Diktator steht?

Natürlich dürfen sich Politiker nicht in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes einmischen, doch intern dürfen sie diesen Terrorclown durchaus kritisieren. Und trotzdem kriecht die ganze Welt ihm in den Arsch. Kein Wunder, dass es überall immer brauner wird! Die Scheiße stinkt ja weltweit immer mehr.

Egal. Wo war ich?

Ach ja: crazy. Es ist später Abend und alles schläft. Nur ich nicht.

Warum, kann sich jeder denken. Nein, es hat nichts mit der Wahl zu tun!

1 Kommentar »

  1. Auch wenn ich mit der Rauten-Kanzlerin schon oft meine Probleme hatte und habe, so hat sie in einigen ganz großartigen Momenten doch gezeigt, dass sie sich der Verantwortung ihres Amtes bewusst ist und hat sich in die Tradition ihrer Vorgänger gestellt.
    Das bedeutet, sie kann die Dinge auf den Punkt bringen und dabei so unverschämt gezielt treffen, dass es schwer ist sich zu wehren.
    Das beste Beispiel ist ihre Rede in Harvard (https://www.youtube.com/watch?v=UOuFYsbBRqw).
    Die NYT hat ja auch den richtigen Zeitpunkt abgewartet…

    Ich glaube, dass in vielen Ländern, bei vielen Regierenden der 03.11. mit Hoffnung und Sorge verbunden ist. Jedoch wissen alle, dass eine direkte Einmischung in den amerikanischen Wahlkampf nicht klug ist.
    Selten war wohl eine Wahl in den USA so entscheidend für die Menschheit.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu 64er Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: