Meine kleine Frau

Heute geht es zurück nach Palm Springs.

Miranda ist, wie sich das für eine Chefin gehört, bereits am Flughafen und fliegt, sobald er öffnet, zurück in die Firma.

Joana, Gabby und Eva fliegen mit mir. Wie ich das nicht leiden kann: Eine voll beladene Bonanza! Irgendwann werde ich wohl doch nochmal eine zweimotorige Maschine kaufen. Oder eine meiner Frauen abschaffen.

Okay, kein Kerosingerede um sieben Uhr morgens!

Gestern hat mich übrigens die kleine Eva gefragt, ob sie jetzt auch eine meiner Frauen sei. Wer’s noch nicht weiß: sie ist 6. Was sagt man da?

Ich habe mich für „Du bist meine KLEINE Frau“ entschieden. „Aber heiraten kommt nicht in Frage“, habe ich hinzugefügt.

Natürlich kommt dann: „Warum?“

Und genauso natürlich kommt dann von meiner Seite: „Trink deinen Kakao!“

Nach ein paar schlürfenden Sekunden: „Warum hast du keine Männer?“

„Keine Frechheiten jetzt!“

„Mama hat Männer…“ (Männer? Plural?)

„Sie tut mir auch wirklich leid!“, entgegne ich.

Eva nickt: „Mir auch.“

Bingo!

„Warum tut sie dir leid, Captain?“

„TRINK.DEINEN.KAKAO!“

Kinder können gar nicht genug Süßkram bekommen, sage ich immer. Solange sie sich das Zeug in die Fresse schmieren, halten sie wenigstens den Mund!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s