Kämpferin für Frauenrechte

Justice Ginsburg ist tot.

Ich werde jetzt nicht auf den Verbrecher Trump oder diese Ratte Mitch McConnell eingehen, das ist müßig.

Aber eine neue Mehrheit von 6 zu 3 Stimmen im Supreme Court bedeutet das Ende und das Zurückfahren von bereits erreichten Frauenrechten und Gayrights in den USA. Und zwar für die nächsten zwanzig Jahre.

Ich weiß nur, an welche Gesetze ich mich nicht halten werde. Es gibt ja Gottseidank auch zivilisierte Länder auf der Welt.

Die Zementierung der republikanischen Mehrheit im obersten amerikanischen Gericht, ist für die Republikaner mehr wert als ein Sieg bei der Präsidentenwahl. Ginsburg wird wohl ihren Gott verfluchen, dass er sie zwei Monate zu früh geholt hat.

Eigentlich kann man als Frau jetzt nur noch auswandern und als Lesbe sowieso.

Ich selbst bin in der glücklichen Lage das jederzeit tun zu können. Das Einzige, was mich ja wirklich hier  hält, ist Joana. Für die Mehrheit der amerikanischen Frauen ist es eine Katastrophe. (Wenigstens ist es das auch für die verblendeten Trump-Wählerinnen! Sie wissen es nur noch nicht.)

Ich glaube, Ginsburg hätte alles darum gegeben, es noch bis zur Wahl zu schaffen. Leider war da nicht noch mehr zu geben. Die letzten Jahre ihres Lebens waren ohnehin ein einziger Kampf gegen den Krebs. Und trotzdem focht  sie unermüdlich für die Rechte der amerikanischen Frauen und gegen Trump.

Die Kämpferin möge in Frieden ruhen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s