Die 1000 besten Rollenspiele

Rollenspiele sind etwas für Menschen, für die „normaler“ Sex langweilig geworden ist. Für Partner, bei denen das „normale“ Rein-Und-Raus zur stupiden Routine mutiert ist.

B. U. L. L. S. H. I. T!

Mein „normales“ Sexleben funktioniert ganz wunderbar, vielen Dank.

Und unsere Rollenspiele auch.

Von nahezu Anfang an, übrigens, wer hätte das gedacht?

Beim Sex ist nichts „unnormal“. Außer vielleicht die Orgasmen. Plural.

Gefangene, Patientin, Nutte, Escort, Diebin, diebische Kollegin, Drogenkurier, Betrügerin, Geldnöte, Studentin, Mieterin, Journalistin, Verräterin, Demonstrantin, Vergewaltigung, Mörderin, Spielerin, Spionin – die Liste ist endlos, wirklich! Und jede von uns kann in die Rollen ihrer Fantasien schlüpfen.

Frauen, die keine Rollenspiele mögen, sind mir suspekt. Es gibt niemanden, der keine Fantasien hat. Außer vielleicht Menschen, die nicht lesen.

Aussagen von „Nichtspielern“: ‚Dinge Fantasie sein lassen, weil das Ausleben die Fantasie zerstört.‘ Gähn… ‚Das Leben kann nie so aufregend wie die Fantasie selbst sein?‘ Warum? Hat das irgendwer behauptet? ‚Ich genüge ihr nicht mehr, warum sonst sollte sie Rollenspiele wollen?‘ Wer das sagt, lässt die Partnerin vermutlich auch nicht in Ruhe masturbieren. ‚Ich kann mich nicht in Rollen reindenken.‘ Zugegeben, das gibt’s. Mehr lesen! ‚Rollenspiele machen mir keinen Spaß.‘ Himmel hilf! Keine Frau für mich. Ich bin aber sicher, die Frau findet über die Jahre auch ein oder zwei Gleichgesinnte.

Nein, mal im Ernst: Es mag ja Menschen geben, die Rollenspiele nicht wollen. Es soll ja auch Menschen geben, die keine Bücher lesen oder – würg – Trump, AfD oder sonstige Rassisten gut finden. Okay, hat jetzt nichts miteinander zu tun. Aber letztere Gruppe könnte sich doch eine Spielzeugpistole kaufen und ‚Immigranten vergewaltigen‘ spielen. Darüber macht man keine Witze? Über‘ Vergewaltigen‘ auch nicht! Und ‚AfD‘ wählen ist auch nicht witzig, sondern widerlich. Aber in trauter Zweisamkeit kann man so einiges machen. Selbst ‚AfD-‚ oder ‚Trump gut finden‘ spielen. Solange man solche Widerlichkeiten nicht in der Realität macht, ist alles gut.

Manche dieser Fantasien sind übel?

Ich finde die Realität viel schlimmer. Und was noch viel schlimmer als sämtliche Rollenspiele zusammen ist: Ballerspiele. Kriegsspiele. Alte-Frauen-Im-Rollstuhl-Überfahren-Spiele. Weil die nämlich (noch) gesellschaftlich akzeptiert sind, während sexuelle Rollenspiele bei manchen Leuten immer noch Bäh sind. Und von Realitäten will ich gar nicht erst anfangen…

Bei mir und meinen Weibern ist das alles easy: Wer spielt bessere Rollenspiele als eine Autorin zusammen mit zwei Schauspielerinnen? (Eine Autorin mit DREI Schauspielerinnen. Aber das bekomme ich irgendwann auch noch hin!)

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. TipTapping sagt:

    Danke!
    So ist es!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s