Zum Inhalt springen

Mein Wort zum Sonntag

Aus der Analyse meiner Bücher: Bin ich fixiert auf Analverkehr?

Genaugenommen, ja. Was aber kein Wunder ist, weil er ja schließlich mehr Spaß macht als alles andere. Das drückt sich natürlich auch in meinen Büchern aus.

Ist das fair gegenüber denjenigen, die nicht darauf stehen? Ja, absolut! Weil sie dann vielleicht lernen, dass was dran sein muss, an der Sache (und das niemand „zu eng“ ist). Letzteres ist ein großes Märchen. Meistens liegt es daran, dass der Partner am Anfang zu unvorsichtig war.

Zu unsauber? Blödsinn! Solange alles ganz normal funktioniert… Aber so weit möchte ich in das Thema gar nicht „eindringen“.

Muss ja auch jeder selbst wissen.

Ich jedenfalls stehe darauf und zwar mehr als auf alles andere. Ich kann das gar nicht oft genug betonen! Nicht etwa, weil ich es jedem auf die Nase binden muss, sondern weil er so oft in meinen Büchern vorkommt. (Ob es wohl bekannt ist, dass gerade religiöse Menschen aller Konfessionen, den Analverkehr zur Empfängnisverhütung nutzen und das schon seit hunderten von Jahren?)

Allein der Gedanke daran, macht mich schon ganz wuschig!

(Außerdem: Was ist gegen ein Loch mehr einzuwenden? Es erweitert die Möglichkeiten gewaltig!)

Soweit ich mich erinnere, kommt in meinem Buch „She Doesn’t Do Girlfriend“, an dessen Übersetzung ins Deutsche ich gerade arbeite, gar nichts Anderes vor. Ich werde es bald wissen.

Außerdem kann frau mit Analverkehr den Papst austricksen.

Mein Wort zum Sonntag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: