Arbeit, Privates und Sex

Also manchmal stressen die mich ja ganz schön! Wäre ich doch bloß auf meinem Boot geblieben!

So war das nämlich alles nicht gedacht. Ein bisschen fliegen und – na ja, der Rest eben. Aber das hier grenzt an Arbeit. Ich muss das mal ernsthaft überdenken.

Ich finde nämlich, dass Arbeit einen viel zu hohen Stellenwert im Leben hat. Ich meine – was soll das eigentlich? Hier gibt’s Straßen, Häuser, Flugplätze, Hotels – alles da. Wer braucht da noch Arbeit?

Egal. Ich werde mich also mal wieder in ein Cockpit verdrücken – um 6 Uhr früh – und mich wieder auf den Weg nach Denver machen. Weil’s so schön war. Nichts gegen fliegen, solange es nicht mit Arbeit zu tun hat. Da bleibt ja kaum noch Zeit für Sex!

Und das, meine Damen, ist wirklich schlimm. Jedenfalls für mich. Bei mir hat die Göttin im Himmel nämlich ein paar Extraschaufeln Hormone nachgelegt, was das Leben auch nicht einfacher macht.

Ich muss die beste Balance zwischen Arbeit, Privatleben und Sex finden. Ich dachte da so an 3-7-90 oder so ähnlich. Wie das wohl bei anderen ist?

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. TipTapping sagt:

    30-30-40

    Wobei letzteres auch während der ersten beiden ziemlich oft eine Rolle spielt.

    Gefällt mir

  2. Walter sagt:

    Ich bin dann mal ehrlich, obwohl ich als Mann hier nicht gefragt und einfach nur ein Methusalem bin: 0-97-3

    Gefällt 1 Person

  3. tala2019 sagt:

    Arbeit wird definitiv überbewertet 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s