Geschlechterrolle

Ich habe mir heute das Video von „Always Remember Us This Way“ von Lady Gaga zum hundertsten Mal angeschaut und das, obwohl ich Musikvideos eigentlich überhaupt nicht leiden kann – sie lenken zu sehr von der Musik ab. Doch dieses hat es mir wirklich angetan, schlicht weil es aus Szenen aus diesem phantastischen Film besteht und ich damit aber auch persönliche Erlebnisse verbinde. Mal abgesehen davon, dass ich in die Gaga verliebt bin – zumindest wenn sie nicht gerade versucht, Kindern überteuerte Kosmetik anzudrehen.

Dabei ist mir erneut aufgefallen, wie sehr wir – Frauen und Männer – doch in unseren Geschlechterrollen aufgehen. Die Paardynamik ist meistens klar verteilt. Auch bei uns Lesben, doch das ist hier nicht mein Thema.

Gerade am Anfang einer Beziehung begeben wir Frauen uns in die anschmiegsame, bewundernde, anhimmelnde, vertrauende Rolle und passen uns an die männlichen Vorgaben an. Und fühlen uns wohl dabei. (Was übrigens nicht heißt, dass Frauen von heute sich absolut alles gefallen lassen.)

Eine Rolle, in die uns Männer über tausende von Jahren hinweg gedrängt haben? Natürlich kann man das so sehen. Andererseits kann man es auch als evolutionär bedingtes Verhalten ansehen. Gründe gibt es genug, Hypothesen gibt es genug.

Wenn ich mir dieses Video (und/oder den Film) anschaue, dann fällt mir bei dem Thema allerdings immer wieder das Gleiche auf: (Heute) ist es unsere Natur. Zumindest empfindet eine deutliche Mehrheit der Frauen auf diese Weise.

Und eines weiß ich: Ich würde kein anderes Verhältnis zu meinen Partnerinnen wollen. Es macht mich glücklich, das ist was zählt. Und ich habe nicht vor, auch nur das Geringste daran zu ändern.

Feministin hin, Feministin her.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Hey, wow – ich gehe ja regelmäßig die Einträge zu „feminismus“ ab. Um sowas zu finden. Super, echt, das hilft. Ich wuchs damit auf, als Mann schud zu sein. Wenn ne Frau heult: war ich. Wenn andere Werte als menschlichkeit obsiegen: war ich. Dabei bin ich auch nur 1977. Zu alt um sich wegzudecken. Aber zu hju8ng um sich zu bekennen, privilegiert zu sein.

    Es braucht mehr Stimmen wie dich. Wenn ich sage, dass es auch latent was mit Frauen zu tun hat, glaubt da seben keiner. Wegen der Diamanten, die ich von geburt an als 1 Million Dollar Geschenk aufm Konto habe. Oder so.

    ne Idee, warum man so aneinander vorbeiredet?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s