Zum Inhalt springen

Wie eine Stute auf Steroids

Mein erster Flug ging dann tatsächlich nach Squanish. Trotz des Wetters.

Dass die Bonanza mich dermaßen kalt erwischen würde, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Einen gewissen Zug nach links hatte ich ja erwartet – ich war gewarnt worden – aber das?!

Kaum hatte ich den Boden verlassen, hing ich schräg in der Luft. Wow! Also gut: umstellen, Tammy! Es dauerte noch ein Weilchen, bis die Bonanza und ich sich aneinander gewöhnt hatten. Sie hatte mir eine Lektion erteilt: trau, schau, wem!

Ich persönlich wäre ja jetzt im Pseudo-VFR-Flug unter der Wolkendecke geblieben, doch kein ATC der Welt hätte mir das erlaubt. Also hoch bis auf 7.000 um dann gleich wieder für den Sichtanflug in den Fjord abzutauchen. Lächerlich: Aus den möglichen 20 Minuten Flugzeit nach Squamish hatten sie mir, dank einiger in Vancouver landender Frachter, fast eine Stunde gemacht.

Runway 15 in CYSE, Nordsüd. Dankeschön. Bei dem Scheißwetter auch noch im Fjord herumzirkeln!

Und dann die Landung! Nochmal wow! Das Ding bockt wie eine Stute auf Steroids! Soooo geil! Fast wie ein Videospiel, nur dass man bei der V-Tail nur ein Leben zur Verfügung hat. Wenigstens sind die Räder stabil genug, dass sie so abenteuerliche Landung wie meine erste in Squamish locker wegstecken. Erstaunlich: Ich hatte bereits erwartet zum Parking humpeln zu müssen. Aber nein: Die Beechkonstrukteure hatten wohl geahnt, dass die Landungen mit einer Bonanza recht abenteuerlich werden können und ihr ein entsprechendes Fahrwerk verpasst. (Vielleicht daher der Name „Bonanza“?)

Aber geil ist es, das kleine Cowboyflugzeug. Man muss sich nur ein wenig umstellen, vor allem, wenn man eine brave Piper gewohnt war.

Mazikeen war nicht dabei. Sie kann fliegen nicht leiden. Vor allem nicht, wenn sie sich in etwas setzen soll, in das nicht einmal zwei Särge passen würden. Selbst schuld.

Hier in Squamish haben sie mir (verbotenerweise) drei Kisten mit Diabetes-Medizin auf die Rücksitze und in den kleinen Kofferraum gepackt. Schwerer als erwartet, habe ich festgestellt, als ich meine Schwerpunktskalkulationen anstellte.

So würde das also in Zukunft aussehen? Das kann nicht sein, oder?

Meine Schwester ist im Meeting und legt mir den Hörer auf. War zu erwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: