Zum Inhalt springen

Tequilafrühstück

Wir sind am Rand eines sich auflösenden Sturmtiefs unterwegs und sind die vergangenen Tage recht flott unterwegs gewesen. Mit ein wenig Glück umgehen wir auch die darauf folgende Flautezone.

Wir müssen uns nun langsam entscheiden, ob wir einen Zwischenstopp am Kap einlegen oder weiter Richtung Madagaskar segeln, was davon abhängt, ob Joana oder Gabby von Bord gehen wollen/müssen.

Am Abend werden wir darüber reden. Ich könnte ja auch einfach den Satellitenempfang kappen? Grins. Bis jetzt ist von ihren Produktionsfirmen jedenfalls noch nichts zu hören.

Wie auch immer…

Anik hat mir ein Bild vom ersten Band von Liebe, Sex und Ozean geschickt. Zu krass: Das ist ja wieder ein Riesenbuch geworden. Na ja, es hat das Format von J. – Forever. Kein Wunder!

Liebe, Sex und Ozeane hat das gleiche Format wie J. – Forever

Ich bin heute ziemlich sentimental, was nicht nur an dieser elenden Bluterei liegt, sondern vor allem daran, dass meine Girls demnächst von Bord gehen werden. Ich höre so Sachen wie Joanne, Angel Down und Grigio Girls. Krass, wie das wechselt. Gestern noch getanzt und heute… Außerdem hört dieser Gaga-Trip einfach nicht auf!

Frau zu sein, ist schon ziemlich kompliziert.

„Schwul zu sein, ist auch nicht besser“, behauptet Ken. Ich muss das wohl so stehen lassen. Andererseits – vielleicht hat er sogar Recht: statt mit einem Überfluss an Emotionen ist er ja mit so einem hässlichen Gehänge geschlagen! Da frage ich mich dann, ob unsere Gefühlsachterbahn nicht doch das kleinere Übel ist.

Mein Dämon hat mir heute Morgen beim Tequilafrühstück Gesellschaft geleistet.

Nein, ich trinke nicht am Morgen. Es war ein langer, dunkler Tag: Ich hatte die letzte Nachtschicht übernommen. Da wurde dann der Abend zum Morgen.

Momentan ist sowieso immer Morgen. Verschlafener Morgen, weil mich meine Tabletten nicht schlafen lassen. Vielleicht ist es auch Zoe.

Ja, Zoe und ihre Eskapaden gibt es auch noch. Leider gar nicht mal so selten. Joana sagt, sie mache sich Sorgen, ich würde „eskalieren“. Am liebsten hätte ich geantwortet, dass die beste Maßnahme zur Deeskalation sein würde, wenn sie einfach bei mir bleiben würde. Habe ich natürlich nicht, das wäre einfach zu unfair gewesen. Andererseits stimmt es vermutlich: Wenn Joana da ist, kann ich mich viel besser gegen Zoe durchsetzen. Nicht komplett natürlich – da ist ja dieser elende Pakt mit dem Teufel – doch immerhin könnte Zoe nicht die Riesenrolle spielen, die sie wahrscheinlich übernimmt, sobald Gabby und Joana von Bord gegangen sind.

Wie auch immer…

Was sind das bloß wieder für Themen?

Nochmal: Wie auch immer…

Ich arbeite ziemlich intensiv an der deutschen Übersetzung von She Doesn’t Do Girlfriend und ich stelle fest, dass es eine gar nicht mal so schlechte Novelle ist. Thema: Gegensätze ziehen sich an. Auf jeden Fall macht die Übersetzung jetzt endlich Spaß, das war ja nicht immer so: Ich hatte es schon dreimal versucht und war jedes Mal kläglich gescheitert. Diesmal ist das wohl anders. Vielleicht liegt es einfach daran, dass erst einmal Zeit verstreichen musste, bis ich wieder an das Buch und an das Thema gehen konnte? Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich es diesmal wirklich durchziehen kann. Auf jeden Fall dauert so eine Übersetzung tatsächlich deutlich länger als eine Novelle neu zu schreiben – was ich nicht erwartet habe! Aber vielleicht hilft das eher Monotone ein wenig gegen mein Hormonchaos?

Also werde ich mich jetzt wieder an die Arbeit stürzen. Genug herumgetrödelt. In ein paar Stunden stehen Gabby und Joana auf und ich muss mich wieder um körperliche Angelegenheiten kümmern. Vorzugsweise um ihre. Zugegeben: ich muss nicht, ich will und ich bestehe darauf! Ich muss ja vorficken.

2 Comments »

  1. Manchmal steht auf deinen Büchern
    Andrea E. Lauenburg.
    Manchmal Andrea Lauenburg.
    Manchmal Andrea Downey-Lauenburg.
    Usw.

    Wonach richtet sich das bei dir?

    Gefällt mir

    • Hi Blo…, bei meinen ersten Bücher stand „Andrea E. Lauenburg“, also mit dem E für den zweiten Vornamen. Irgendwann habe ich das E weggelassen, es hat mich gestört. Nach meiner Heirat wurde aus „Lauenburg“ eben der Doppelname „Downey-Lauenburg“. Also ein ganz gewöhnlicher Zeitstrahl. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: