Wie ein heulender Coyote

Nass wie ein Pudel im Wolkenbruch.

Ja, das war ich.

Die Unverschämtheit dieser Frau war einer der Gründe für die Überflutung.

Ich meine, das muss man sich mal vorstellen: Ich stehe an der Wand, die Beine leicht geöffnet, damit sie besser an alles kommt was sie erreichen will – und ich möchte, dass sie es erreicht – und als ihre Bemühungen erfolgreich sind:

Bang!

Nichts ist mehr!

Sie hört auf, einfach so! Mein Körper und ihr Finger haben nicht mehr als ein paar Sekunden gebraucht um mich abheben zu lassen – und dann ist ihr Finger weg! Wie bei einem Flugzeug das abhebt – und dann fallen alle Maschinen gleichzeitig aus. Nichts ist mehr mit dem Höhenflug. Wenn alle Maschinen gleichzeitig ausfallen, gibt es nur noch eines: Absturz!

Ihr Finger verschwindet genau in dem Moment in dem er mich eine Millisekunde vor den Orgasmus gebracht hat. In dem Moment als es kein Zurück mehr gibt, in dem Moment in dem mein Körper den Rest ganz alleine kann und sich und mich über die Grenze bringt. Er lässt mich abheben und eine winzige Sekunde fliegen. Und dann:

Bang! Die Berührung stoppt.

In dem Moment, in dem ich sie am meisten brauche.

Der Höhepunkt ist da und gleichzeitig bricht er zusammen!

„Hände weg!“, sagt sie rauchig und trocken und geht zur Minibar.

Ich klatsche meine Handflächen an die Wand und ich heule auf wie ein hungriger Coyote als mein Körper krampft und nach Berührung schreit.

Hungrig nach Berührung.

Mein zusammengebrochener Orgasmus lässt auch mich zusammenbrechen.

Ich rutsche jammernd an der Wand herunter, weil mein Körper die Kraft verloren hat, um sich auf den Beinen zu halten, weil er seine gesamte Energie braucht um in meinem Unterleib alle Krämpfe der Welt toben zu lassen.

Bis ich – angespannt und mit gebogenen Zehen und verkrampften Fingern am Boden ausgestreckt die letzten Krämpfe des zerstörten Orgasmus ertrage.

„Ich überlege mir, wann ich dir mehr erlaube.“

Dann höre ich den leisen Klick, der entsteht, wenn man eine neue Colaflasche öffnet.

Mehr erlaubt?, denke ich und: Das kann ja heiter werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s