Stalking

„Stalkst du mich?“, frage ich.

„Wer war denn wohl zuerst hier?“ Chris/Mazikeen zeigt auf ihren halb gegessenen Kuchen und die halbvolle Tasse Kaffee.

Macht Sinn. Aber da ich niemanden stalke…

„Wir können es auch einfach hinter uns bringen.“

„Was hinter uns bringen?“

„Den Sex.“ Sie sagt es brottrocken.

Ich starre sie an und denke „krass“ und gleichzeitig meldet sich meine Möse und stimmt ihr heftig zu.

„Den Sex?“, frage ich blöde.

„Das willst du doch?“ An ihrer Stimme erkennt man, dass es nicht als Frage gemeint ist.

„Woher willst du das wissen?“ Und an meiner Antwort ist zu erkennen, dass ich an kaum etwas anderes denken kann, als mit dieser Frau im Bett zu landen.

„Willst du vorher noch deinen Kaffee trinken?“

Den habe ich glatt vergessen!

„Ja“, sage ich und meine „nein“.

Chris/Mazikeen zeigt auf die Bank auf der sie sitzt.

Ich ziehe den Stuhl ihr gegenüber heraus und setze mich neben sie auf die Bank. Ich merke es, als ich sitze. In Ermangelung von genügend Platz, berühren sich unsere Körper.

Scheiße, Scheiße, SCHEISSE! Wie soll ich denn das aushalten?

Chris/Mazikeen grinst nur und zeigt auf die Tasse in meiner Hand: „Du darfst sie gerne hinstellen.“

Ich setze sie zitternd auf dem Tisch ab. Zitternd?

Und dann spüre ich ihre Hand auf meinem Bein.

„Denkst du immer noch an Kaffee?“

Ich schüttele den Kopf.

„Dann lass uns gehen, Süße. Ich habe nämlich nicht ewig Zeit!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s