Nächtliche Odyssee

Ist mir auch noch nicht passiert:

Mitten in der Nacht 15 Meilen vor einer Küste herumkreuzen zu müssen. Statt irgendwo vor Anker zu gehen und am Morgen an Land den Zoll zu besuchen.

Nein, hier müssen wir uns eine grauenhafte Schlacht per miserabler Funkverbindung in noch grauenhafterem Pigin-Englisch mit der Küstenwache liefern.

Wir wollen doch nur ein wenig Dreck loswerden und noch ein paar Vorräte für die Atlantiküberquerung aufstocken!

Also Geld ausgeben.

Und dann hauen wir sofort wieder ab! Ich schwöre!

FÜR EINE HALBE STUNDE AN LAND. EINE STUNDE TOPS! IN EIN EINZIGES GESCHÄFT!

Mit Tiefseetaucheranzug und vorher in Bleiche gebadet, wenn es sein muss.

ABER NICHT ERST 14 TAGE IN QUARANTÄNE, VERDAMMT!

Ist heute der 1. April, oder so?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s