Teddypfote

Boah ey!

Kakaofresse ist schon wieder wach! So viele Kopfkissen wie ich brauche, damit ich das Geballer an der Tür nicht höre, gibt’s gar nicht!

„Was ist los?“, fragt Joana schlaftrunken.

„Kakaofresse ist los.“

„Wer?“

„Gabbys Brut.“

„Dann geh schon hin, damit der Krach aufhört!“

„Wieso ich?“

„CAPTAIN!“

„Deswegen.“ Joana zieht sich wieder die Decke über den Kopf.

„Moment…“ Ich rutsche vom Bett.

„CAPTAIN!“

„MOMENT!!!“

Stille.

Wieviel Uhr ist es? ZEHN NACH DREI?! WHAT THE FUCK?!

Kakaofresse in Unterhose, Hand in Hand mit Teddybär! Geht’s schlimmer?

„Was? Ist? Los?“

„Ich kann nicht schlafen.“

?

KAWUMM! Ich knalle ihr die Tür vor der Nase zu.

„CAPTAIN!“

Immer noch Kakaofresse in Unterhose und immer noch Hand in Hand mit Teddybär!

„WAS?“

„Machst du mir einen Kakao?“

„Hast du keine Mutter?“

„Die schläft.“

KAWUMM!

„CAPTA…!“

„WAS NOCH?!“ Die steht da IMMER NOCH!

„Ich habe Durst!“

„Weck deine MUTTER!“

„Wenn du die Tür nochmal zuknallst, enterbe ich dich! Das Kind will Kakao und ich will schlafen!“ Das war Joana.

VERFICKT NOCHMAL!

„Geh zu deiner Mutter…“, grummele ich leise.

„Mama sagt, sie müsse schlafen. Wegen dir.“

Hä?

„Du wüsstest schon weswegen.“

Bin ich hier im falschen Film gelandet? So einer mit Jack Nicholson oder so?

„Ich glaube, sie meint diese Sache wo ihr immer heiratet. Wo du immer so schreist.“

Ich drehe durch. Ich glaube, ich drehe wirklich durch!

„Jetzt mach dem armen Mädchen schon seinen Kakao!“ Schon wieder Joana!

„Krieg ich bitte einen Kakao?“

Scheiße! Wenn hier nochmal jemand „Kakao“ sagt, dreh ich durch!

„Du darfst auch meinen Teddy halten. Aber nur kurz.“

Na toll. Den vollgerotzten Teddy…

Sie hält mir eine Teddypfote hin. „Du links, ich rechts. Aber in der Küche musst du wieder loslassen!“

Erschießt mich! Jetzt, hier! Auf der Stelle! Großkalibrig, damit nichts schiefgeht!

„Wie süß“, lächelt Joana selig, dreht sich um und träumt von tanzenden kleinen Mädchen in bunten Sommerkleidchen mit Blumenkörbchen.

Und ich strecke dem verrotzten Teddy von Kakaofresse resignierend die Hand entgegen.


……………………………………………


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s