Zum Inhalt springen

Dämonien

Eva kann das, was wir nicht können: Sie schafft es, sich uns gegenüber zu setzen.

Quasi vollautomatisch schließen Gabby und ich unsere Beine, obwohl es viel bequemer wäre, sich breitbeinig abzustützen. Manchmal hat Nackheit eben auch Nachteile.

„Kannst du schon wieder nicht schlafen?“, fragt Gabby.

„Ich mache dir einen Kakao“, schlage ich vor und klettere an Evas Mutter vorbei.

„Vorhin hat es gescheppert. Was habt ihr kaputtgemacht?“

Gabby zeigt auf die Scherben am Boden und will schon etwas sagen, als ich ihr zuvorkomme: „Das war ein Dämon. Du weißt ja was ein Dämon ist.“

„Ja“, grinst Eva: „Eine Mazikeen. Warst du böse, Captain?“

Okay, das hätte ich andersherum anfangen müssen!

„Mazikeen hat mi…“

„Mazikeen hat ihre Tasse fallen lassen“, unterbricht mich Gabby.

„Und warum räumt sie dann die Scherben nicht weg?“

Kinder nerven!

„Weil Tammy versprochen hat sie wegzuräumen“, grinst Gabby.

„Warum?“ Eva ist verwundert.

Auch ich bin verwundert.

„Ja, warum, Gabby? Der Captain räumt doch sowas nicht weg!“, grinse ich.

„Ja, Mama“, wiederholt Eva, heftig nickend, während ich ihr den Kakao reiche: „Der Captain räumt doch sowas nicht weg!“

Manchmal sind Kinder ja gar nicht so verkehrt…

„Wenn man etwas verspricht, muss man es auch machen!“, beharrt das Muttertier.

„Nein, nein!“ Eva wird energisch: „Jeder der Dreck macht, muss ihn auch wegmachen!“

„Ich nehme an, das hat sie von dir gelernt?“, flüstere ich Gabby zu und grinse.

Gabby verdreht die Augen: „Das stimmt schon, aber…“

„Nichts aber! Wer Dreck macht, macht ihn weg. Außerdem bin ich der Captain und mache keinen Dreck weg!“

„GENAU!“

Eva klettert von der Bank. Sie hält mir ihren Kakao hin: „Kannst du mal halten, Captain? Aber nicht austrinken!“ Sie hebt ganz wichtig den Zeigefinger.

Wo werd ich…

Und staunend schauen wir zu, wie die kleine Wichtigtuerin verschwindet.

„Was hat sie vor?“

„Beats me?“ Gabby zuckt mit den Schultern: „In der Regel aber etwas ziemlich Wichtiges.“

„Ich bin ganz schön geil auf dich!“, flüstere ich in ihr Ohr.

„Tatsächlich…?“ Gabby grinst.

Blöde Kuh.

Einen Augenblick später fragt sie: „Auf wen genau? Auf welche Filmrolle?“

„Das versuche ich noch herauszufinden.“

„Du hättest ja jetzt auch ‚auf Gabby‘ sagen können!“

„Ich hätte auch ‚Schau mal, da fliegt eine Garnele durch den Raum‘ sagen können!“

„Du bist sowas von unverschämt!“

„Und du bist sowas von nass!“

„Pssst!“ Gabby zeigt zur Tür.

Herein kommt Eva mit einer verschlafenen Mazikeen im Schlepp.

„Du machst das jetzt weg!“, kommandiert Ihre Wichtigkeit und zeigt auf die Scherben. Dann hebt sie den Zeigefinger um ihre Anordnung zu untermauern: „Wer was kaputtmacht, muss es auch wegmachen!“

Mazikeen schaut zu mir herüber und hebt fragend die Hände.

„Wer Dreck macht, muss ihn auch wegmachen“, nicke ich.

„Und Captains machen sowas nicht! Nur Dämoniens.“

Ich schürze die Lippen und habe meine liebe Not nicht vor Lachen loszubrüllen.

„Ja, nur Dämoniens!“, presse ich verzweifelt heraus.

Gabby rammt mir ihren Ellbogen in die Seite.

Und dann schauen wir alle interessiert zu, wie mein Dämonien die Scherben der Tasse, die ich ihr nachgeworfen hatte, zusammenkehrt und die Teereste wegwischt.

„Das hast du gut gemacht“, bestätigte Eva schließlich, nachdem sie Mazikeens Arbeit kontrolliert hat.

„Okay. Dann geht der Domänien jetzt wieder ins Bett. Und wird morgen früh ein längeres Gespräch mit dem Captain führen.“

Photo by Alex Iby on Unsplash


……………………………………………


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

2 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: