Nass ist easy

Zoe sagt, es sei nichts Besonderes.

Hinlegen, Beine auseinander und ficken lassen. Easy.

Nass wäre sie bei dem Gedanken automatisch. Bei dem Gedanken es freiwillig zu tun. Wenn es mal nicht so funktionieren würde, gäbe es Creme. Gleitmittel würde nichts taugen, das wäre so eine Sauerei, vor allem hinterher.

„Wie kannst du nur nass sein?“, frage ich.

„Ich denke daran, dass er meinem Gesicht nicht zu nahe kommen darf.“

„DEINE LIEBLINGSBESCHÄFTIGUNG IST SCHWÄNZE BLASEN!“, protestiere ich.

„Er darf mir MIT SEINEM GESICHT nicht zu nahe kommen!“ Zoe verdreht die Augen: „Stell dich nicht dümmer als du bist!“

„Es macht dich nass, dass er dich nicht küssen darf?“

„Es macht mich nass, dass er nur machen kann, was ich ihm erlaube.“

„Du bist verrückt, Zoe!“

„Sind wir das nicht beide?“

Hinlegen, Beine auseinander und ficken lassen

……………………………………………


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s