Zum Inhalt springen

Rammeln wie Bugs Bunny

Fünf waren das eben. Fünf!

Ich weiß ja nicht, wie das bei anderen ist, doch fünf Höhepunkte hintereinander sind für mich schon ziemlich gut.

Normalerweise ist bei Drei Ende. Wenn ich es mir selbst mache eigentlich immer nur zwei. Mehr werden es beim Masturbieren nur, wenn ich einen Sexabend mit mir selbst daraus mache.

Einmal hat mir eine sieben plus verschafft. Das plus deswegen, weil ich mir nicht sicher bin, wieviele das im Endeffekt waren und über welchen Zeitraum ich das eigentlich zählen soll. Ausserdem war ich gefesselt gewesen und sie hat tausend Dinge mit mir gemacht und ich bin mir heute nicht mehr sicher, welche davon Höhepunkte und welche reine Schmerzen waren. Manchmal geht das ja sowieso ineinander über.

Heute war der erste Orgasmus wirklich verrückt. Maze hatte ihre Finger in mir drin und es gab keine andere Berührung als die meiner Möse tief drinnen und das Umkreisen und Pressen des G-Punkts.

Den Höhepunkt habe ich überhaupt nicht gespürt. Ich habe mich zwar aufgebäumt und geschrien – doch da war nichts! Gemerkt, dass es einer war, habe ich nur daran, dass sich außen plötzlich alles anders angefühlt hat.

Ihr kennt das.

Die nächsten beiden waren ganz regulär: mit sanften, langsamen – gaaaaaaanz langsamen – Fingern, in der Nähe, an, um und auf der Klit. Ab und zu mal kurz rein – aber nicht die gängige Zwei-Finger-Lesben-Fingerfickerei. Die kann ich sowieso nicht leiden.

Mit einem Strap-on rammeln wie Bugs Bunny – gerne. Aber nicht mit den Fingern.

Wer mich richtig schreien hören will, der macht es langsam, unregelmäßig, unerwartet. Der beginnt, hört auf und quält und reizt mich in Zeitlupe bis ich explodiere. (Dann hat die Partnerin auch weniger Streß und muss sich nicht so anstrengen.)

Und nach dem „BÄÄÄÄM!“ einfach so weiter als wäre nichts geschehen.

Ich belohne das mit Schreien, die noch zwei Inseln weiter die Krabben aus den Löchern treiben.

(Wer mich jammern und heulen hören will, hört einfach ein paar Mal kurz vor dem Orgasmus auf. Spätestens nach dem fünften Mal fange ich an zu betteln wie ein verhungernder Mönch.)

An den Höhepunkten vier und fünf waren dann Mazikeens Mund, Zähne und Zunge schuld. Und ein bis zwei ihrer Finger in meinem Arsch.

Der Arsch war dann der Kick. Wie üblich.

Sex ist schon irgendwie geil.

Ich kann diese Zwei-Finger-Lesben-Fingerfickerei nicht leiden

……………………………………………


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

4 Comments »

  1. Ich mag Deine erotischen Texte. Warum schreibst Du „Wer mich richtig schreien hören will, „DER“ macht es langsam, unregelmäßig, unerwartet. „DER“ beginnt, hört auf und quält und reizt mich in Zeitlupe bis ich explodiere.“
    LG aus Frankfurt
    Max

    Gefällt 1 Person

    • Erst einmal sorry, Max, ich habe deinen Kommentar eben erst gesehen und freigeschaltet. Ich muss mich noch ein wenig an diesen Blog gewöhnen.

      Wenn ich ein Geschlecht in der Grammatik nicht explizit festlege (WER kann hier männlich und/oder weiblich oder was auch immer sein), dann ist die Antwort immer DER.

      War das deine Frage? Oder fragst du, warum ich überhaupt das „der“ einfüge? Denn dann ist die Antwort: Die Tagebuchtexte sind auf dem Handy einfach hingekritzelt ohne dass ich großartig darüber nachdenke. Da mischen sich Umgangssprache und richtiges Deutsch und für Korrekturlesen bleibt ohnehin keine Zeit. Viele Sätze würde ich ausdrucksmäßig verbessern, würde es darum gehen ein Buch zu schreiben, aber das sind die Tagebücher auf der HandyApp. Da schreibe ich wie mein Kopf denkt.

      Oder habe ich deine Frage ganz falsch verstanden?

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: