Zum Inhalt springen

Und sie bluten doch

Mir ist schlecht.

Nachdem man anderen versehentlich den Ellbogen ins Gesicht geknallt und sie dabei fast ertränkt hat, darf es einem schon einmal schlecht sein, richtig?

Vom Steg ins Boot gesprungen, umgedreht und – BÄNG!

Dann PLATSCH!

Dämonenbad.

Erst als ich sie wieder aus der Karibik gefischt hatte, haben wir das Blut gesehen.

Dämonenblut.

Und sie bluten doch!

Ausserdem hat Maze ein Gesicht gemacht, als hätte ihr Boss ihr gerade seinen Dreizack in den Bauch gerammt.

Und dann hat es einen Moment so ausgesehen, als würde ich zum Dämonenopfer werden: „Was, genau, habe ich dir nochmal zum Thema ‚Vom Steg ins Beiboot springen‘ gesagt?“

Äh… Ja… Nun…

Also Sanitäter, Nasenverband und ab aufs Schiff.

Dämonen leiden lautlos.


X X X X X X X X X X


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: