Zum Inhalt springen

Da ist er ja!

Sie will weg „von diesen Irren“.

Ich habe zwar nicht ganz begriffen wen oder was sie meint oder warum überhaupt, ich weiß nur, dass meine Schwester ihr einen Flieger schickt.

Und was wird jetzt mit unseren Dreierspielchen? Und ob Anik überhaupt klar ist, dass Joana uns den Flieger mit Viren oder was auch immer verseucht?

Schöner Mist!

Alles was ich weiß ist, dass sie nach der ersten einsamen Nacht in ihrem Bel-Air-Himmelbett, mich anflehen wird, zu ihr zu kommen, weil dort alle nur herumschleimen!

Aber so funktioniert das nicht!

Na ja, dann werde ich mich mal an den Gedanken gewöhnen, hier auf der Insel ein wenig Spaß haben zu müssen.


Ich bin einigermaßen guter Dinge was Zoe angeht, denn angeblich wurde hier neulich auch schon ein Virus gesichtet.

Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: