Zum Inhalt springen

Bootsclown?

Okay, langsam nicht mehr witzig hier.

Ken hat sich angesteckt, wie auch immer er das gemacht hat.

Joana weigert sich zu einem „Kurpfuscher“ auf Barbados zu gehen und besteht auf ihren Haus- und Hofarzt aus Bel Air.

Der wiederum sagte mir am Telefon, dass er auch andere Patienten hätte und nicht „mal eben schnell“ nach Barbados „jetten“ könnte. Auch irgendwie klar. Wir schlagen uns inzwischen mit Joanas Fieber herum, das wir gerade so um die 39 Grad halten können. Ohne Fiebersenken wäre es längst über 40 gestiegen.

Und nein, es ist kein COVID-19. Ich erwähnte ja bereits die Möwe, die dazu den Virus aufs Boot hätte scheißen müssen!

Wie auch immer, ob das Ganze bakteriell ist, stellen wir nun doch wieder in Frage, da die Antibiotika nicht wirken und ihr stattdessen Hautausschlag und Übelkeit (Wäh!) bescheren.

Nachher kommt ein Doktor. Was Joana noch nicht weiß… Ich werde ihr wohl meine Automatik an den Kopf halten müssen, damit er sie untersuchen darf.

Ich bin ja schließlich nicht der Bootsclown und vor allem bin ich keine Krankenschwester!

Und die Ärzte hier tanzen nicht um Lagerfeuer, sondern haben auch Medizin studiert, verdammt nochmal!

Mein Hals kratzt, ich huste ein bisschen, doch das ist normal. Solche Minisymptome habe ich ab und zu, wenn die Welt um mich herum stirbt. Ist ein Zeichen, dass ich es auch habe und mein Körper dabei ist, alles zu verprügeln und rauszuwerfen, was nicht hineingehört.

Funktioniert immer. Ich bin stolz auf meinen Körper. Nicht nur äußerlich.

Wir haben es fair aufgeteilt: Ich kümmere mich um Joana und Mazikeen um Ken und den ganzen Rest wie putzen und kochen und so weiter.

Wobei ich manchmal denke, dass ich mit der Joana-Aufgabe schlechter dran bin. Ich finde, Maze sollte mir da ruhig auch noch ein bisschen Arbeit abnehmen.

Außerdem brauche ich Sex. An mich denkt mal wieder keiner!

Ich bin ja schließlich nicht der Bootsclown und vor allem bin ich keine Krankenschwester!

Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon


Tammys Tagebuch auf WordPress

Tammy auf Twitter

Andrea Downey-Lauenburg auf Facebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: