Eingeschlafen

Zoe sitzt mir im Nacken.

Sie zeigt mir Bilder. Eklige Bilder. Ich fluche und sage, sie soll mich damit in Ruhe lassen. Das „endlich“ schenke ich mir schon, weil sie sowieso nie damit aufhören wird.

Zoe ist wieder aufgetaucht, weil sie Landluft wittert. Wie ein Spürhund.

Ich werde wütend. Fluche! Schreie!

Etwas packt mich. Fest. Kräftige Finger bohren sich in meine Oberarme. Schütteln mich. Ein Gesicht. Hart. Schön. Bildschön. Fürsorglich.

Mazekin!

Ich wache auf.

Und küsse sie.

„Sorry, muss wohl eingeschlafen sein.“

Maze wischt sich über den Mund und schickt mich zum Zähneputzen.

Ach ja: Der Scotch und die eingelegten Heringe…

Schon gut…


Folgt meinem Blog auf

www.tammysdiary.blog


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s