Es reicht!

Überall der gleiche Müll in den Nachrichten.

Coronavirus und Quarantänen, Primaries und Bernie, AfD und Hanau, Trump und Flüchtlinge, Klimawandel und Stürme.

Ich kann es nicht mehr hören! Ich habe wirklich keinen Bock mehr drauf.

Hört das denn echt nie auf?

Wohl nicht. Die Medien finden immer etwas (ist ja ihr Job).

Aber dass die Leute keine Lust mehr haben sich den Scheiß anzutun, kann ich verstehen, das geht mir ja auch so.

Ich habe inzwischen meine Abos gekündigt und Ken gesagt, er soll mich informieren, wenn es etwas wirklich Interessantes/Wichtiges gibt. Ich brauche keine Zehntausend-Wörter-Artikel, die besagen, dass Bernie die Primaries anführt.

„Bernie führt“ reicht. Oder „Trump ist immer noch nicht tot“. Vielleicht noch Bescheid sagen, wenn die AfD das nächste Massaker verursacht, das der Coronavirus sich an mein Boot heranarbeitet oder der Klimawandel die erste Stadt überflutet. Die Stürme sehen wir ja selbst.

Ansonsten: Lasst mich mit dieser Medien-Scheiße in Ruhe!

Und überhaupt: Soziale Medien. Ich schaue mir nur noch lustige Witze und Pornos an und höre auf den geistigen Pilzausfluss anderer zu lesen. Vor allem den von Proleten, die schreiben wie sie denken und jeden Satz mit „Fresse“ oder „Halt’s Maul“ beginnen und mit „versiffte Dreckschlampe“ beenden. Natürlich falsch geschrieben.

Ich bin’s leid.

Jeder sein eigener Redakteur, der sich nach bestem Bildungsstand und geistigem (Un)Vermögen lächerlich macht. Oder auch nicht – was die paar Intelligenteren angeht.

Macht ihr alle mal schön eure Kampagnen – das mag toll sein oder auch nicht – ich futtere kein Fleisch mehr, fliege nur noch ab und zu, fahre kein Auto mehr – oder höchstens elektrisch – spende für Gott und die Welt, es reicht jetzt mal.

Und nein, ich gebe nicht auch noch, Milch, Eier und Käse auf, fliege weiterhin, wenn ich meine Freundin sonst ewig nicht sehen würde, ich wechsele nicht auch noch zum Fahrrad, weil jemandem aufgefallen ist, dass Batterien doch nicht so toll sind und spenden tue ich sowieso nur für das was ich will. Dazu brauche ich keine Animation – es ist ohnehin immer das gleiche.

Es reicht!


Folgt meinem Blog auf

www.tammysdiary.blog


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. soloslupa sagt:

    (Y)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s