Zum Inhalt springen

35.040 Orgasmen

Ob wohl jemals einer versucht hat, seine Höhepunkte zu zählen?

Nein, nicht die an einem Tag, das kann ja jeder. Fünf oder sechs, sieben oder acht – soweit kommt ja nun wirklich der oder die dümmste.

Nein, ich meine von Anfang an!

Eigentlich gibt es ja alles auf der Welt.

Wenn ich mal so von durchschnittlich drei bis fünf – nehmen wir die Mitte, also vier pro Tag ausgehe, dann sind das pro Jahr 365 * 4 – moment, Taschenrechner:

1.460 Orgasmen. Mit und ohne fremde Hilfe.

Gehe ich nun – konservativ gerechnet – vom 12. Lebensjahr als Beginn aus, dann hätte ich, bis ich 22 war, 14.600 geschafft und bis heute, moment bitte, Taschenrechner:

35.040 Höhepunkt geschafft.

Ganz schönes Beckenmuskeltraining!

Und wenn ich bedenke, dass ich die 4 nur eingesetzt habe, damit die anderen Mädels nicht so neidisch sein müssen…

Mit und ohne fremde Hilfe

Ja, ich weiß auch, dass vier am Tag etwas wenig sind, doch ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich manchmal vor lauter Streß nicht zu mehr als zwei komme. Aber das gleicht sich über die Woche immer wieder aus.

Und wenn ich hin und wieder diese Horrorstorys von Leuten lese, die angeblich tagelang ohne auskommen… Warum schreiben die sowas? Das geht doch gar nicht!

Peng!, würde es machen und Tammy wäre geplatzt. Wie ein roter Luftballon.


Folgt meinem Blog auf

www.tammysdiary.blog


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon

%d Bloggern gefällt das: