Romantische Zeiten

Um Fünf aufgestanden, Tabletten genommen, wieder hingelegt.

Ist so gar nicht meine Art. Das mit dem wieder hinlegen. Aber die Nacht war gewaltig geil. Die Kopfschmerzen jetzt, um halb Neun, nicht.

Aber so viel geiler Sex musste einfach gefeiert werden.

Wobei sich mir dann immer wieder die Frage stellt: Wieso genieße ich es so, obwohl ich weiß, dass Joana nicht nach dem Sex süchtig ist, sondern nur nach der Nähe zu mir.

„Du bist die unromantischste Person, die mir jemals begegnet ist“, sagt Ken nur, wenn ich ihn so etwas frage.

Mag sein. Vor allem morgens. Oder mittags. Oder abends. Nachts sowieso.

Aber ich bin verrückt nach Sex. Das sollte doch auch für irgendwas zählen, oder nicht?

Weck mich aber mach mich nicht wach

Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Walter sagt:

    Du bist ehrlich, authentisch, sympathisch.
    Danke dafür!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s