Eine echte und stolze Lesbe

Apropos Schokoladentorte…

Das Blöde bei der Sache war, dass ich Joana ständig nackt sah. Das war schon ewig so. Im Prinzip schon seit wir das erste Mal in einem Zimmer, bzw. in einem Bett geschlafen hatten. Was schon ein paar Wochen nachdem wir uns kennengelernt hatten der Fall war.

Ich weiß das wie heute: Sie hatte mich nach New York zu einem Film Screening eingeladen und wir schliefen in einer Suite im Times Square Edition (wenn ich nicht irre).

Sie hatte mich gefragt, ob ich nicht bei ihr schlafen wollte und welche echte und stolze Lesbe würde da schon nein sagen?

Zumal sie prinzipiell nackt schläft.

Ich glaube, sie hatte damals den Begriff lesbisch noch nicht so richtig verstanden.

Das war meine erste Nacht, die ich, ohne Magen-Darm-Virus, mehr im Bad als im Bett verbracht habe.

Zumal sie prinzipiell nackt schläft


Dieses Tagebuch beginnt in meinem neuen Roman:

J. – Forever

von Andrea Downey-Lauenburg

Als Taschenbuch und Ebook bei Amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s