Ein DREIER?! Ernsthaft?

Es geht besser. Ich bin an Deck.

Für mich jedenfalls.

Viel Verkehr ist hier nicht. Wir sind etwa 20 Meilen nördlich der Hauptschiffahrtsstraße, direkt an der Küste unterwegs. Bei dem zur Zeit vorherrschenden Südwestwind macht es nicht viel Sinn weiter hinaus zu segeln. Außerdem geht es mitten im Kanal viel zu gedrängt zu. Vor allem für einen Segler. (Wobei die kleinen Boote hier vor der Küste viel nerviger sind. Der Göttin sei Dank, dass es Winter ist und sich fast nur Fischkutter aufs Wasser trauen.)

Wir machen nicht ganz soviel Fahrt (9kn) wie erwartet, doch immer noch genug um mein gestecktes Ziel zu erreichen. Allerdings ist der Wind auch nicht so stark wie erwartet und soll im Laufe des Tages aus einer noch ungünstigeren Richtung (nämlich WSW) kommen. Aber immerhin kommen wir dadurch einfacher von der Küste weg.

Wir sind mit dem Jib unterwegs und ich habe auch keine große Hoffnung, dass wir in den kommenden paar Tagen das Code 0 einsetzen können. Aber – Teufel nochmal – geht Schmitz‘ Katze mit dem Ding ab!

Bis jetzt macht das Boot – auch hier, außerhalb vom Solent – einen ziemlich guten Eindruck. Wenn man mal von den Autopiloten absieht. Die taugen wirklich nicht viel.

Während ich das schreibe, haben wir meine Heimatstadt Bournemouth (Poole Bay) passiert und sind jetzt auf der Höhe von Swanage. Falls es jemanden interessiert.

Ich werde mir jetzt erst einmal etwa zu essen besorgen und dann meinen Kopfhörer aufsetzen. So dicht an der Küste bekomme ich noch reguläres 4G, das werde ich ausnutzen um mein Handy mit Musik zu füllen. Per Satellit ist das immer ziemlich langwierig. UND TEUER! Das bisschen Social Media, das ich jeden Tag mache, kostet ja schon ein Vermögen!

Anyway…


Joana ist wirklich happy. Sie hing mindest eine Stunde am Videochat und ich musste mit ihr unter Deck durch das Boot laufen.

„Aber nur oben ohne“, sagte ich: „Wenn ich dich schon durch die Gegend schleppen muss!“

„Klar, zieh dich ruhig aus.“ Manchmal glaubt sie wirklich sie wäre witzig.

„Ich kann auch ausschalten.“

„Warum bist du so humotlos?“, fragte sie während sie sich auszog.

„Hat hier jemand etwas Witziges gesagt?“

„Besser?“ Sie lächelte.

„Zu schade, dass du mit den Dingern nicht in der Öffentlichkeit angeben kannst.“

„Soll ich?“

„Als ob…“

„Andere haben…“

„Als ob du dich jemals mit anderen vergleichen würdest.“

„Stimmt“, lächelte sie wieder: „Mir reicht es wenn sie dir gefallen.“

Die Frau ist 50 und hat Möpse wie eine 30 jährige. Und zwar echte! Wie macht sie das nur?! Ich fürchte meine kommen da nicht mehr mit. Sie faselt immer was von Hautpflege. Als ob das etwas damit zu tun haben könnte. Aber sie glaubt ja so gerne. Vor allem, wenn es um so etwas geht.

Tittenpflege ist wichtig

Auf jedem Fall ist sie begeistert von dem Boot. Vor allem auch von unserer Kabine.

Sie sagt, dass sie es gar nicht abwarten kann, wieder mit mir zu schlafen. Sie! Eine Hetero! Nein, niemand kann mir erzählen, dass sie ernsthaft eine lesbische Ader in sich hat. Jede Lesbe, die sie ficken würde, würde mir das bestätigen!

Küssen kann sie allerdings. Mich. Fucking hell, kann sie das!

Wäre es das was Lesbentum ausmacht, dann wäre sie lesbischer als ich.

Sie freut sich darauf in dieser Kabine mit mir zu schlafen und dann hat sie sich verbessert und hat das „mit dir“ durch „mit euch“ verbessert.

„Du redest von einem Dreier?“ Denn einen wirklich echten hat es zwischen Joana, Maze und mir tatsächlich noch nicht gegeben.

„Ich rede davon mit dir und Maze gleichzeitig zu schlafen.“ Joana ist mal wieder auf dem Trip nichts Unanständiges zu sagen. Aber mit zwei Weibern gleichzeitig ficken wollen…

„Du redest von…“

„JA! Verdammt! Du weißt wovon ich rede!“

„Ich weiß nur nicht, ob meine Ohren richtig funktionieren.“

„Hör auf, Tammy!“

„Okay. Aber eine Frage habe ich noch…“

„Pass auf was du fragst, sonst ziehe ich mich wieder an!“

„Warum Maze?“

„Warum ich mit Maze schlafen will…?“

„Ja.“

„Weil sie sexy ist.“

Öm… Ja… Habe ich was verpasst?

„Darüber reden wir dann nochmal“, grinse ich. Seit wann findet sie Frauen sexy?

Auf jeden Fall freue ich mich auf diese Nacht und auf das Gesicht von Maze wenn ich ihr das gleich erzähle!