Die letzte Nacht an Land

Joanas Apartment in der Village.

0:15 EST

Lustigerweise konnten wir ganz in der Nähe einen Liegeplatz bekommen. Nein, da hatte sie ausnahmsweise mal nicht ihre Finger drin.

Es ist ein wirklich schönes Apartment, ganz oben auf einem Brownstone. Natürlich kein so wirklich gewöhnlicher Brownstone. Es gibt hier einen Concierge und Kameras und einen Aufzug bis ins Apartment. Aber sonst… Und – lustigerweise – ganz in der Nähe vom Friends-Apartment.

Joana ist in LA aber ich kann ja schalten und walten wie ich möchte. „Was meins ist, ist auch deins“, wie sie immer so schön sagt. Da könnte ich wirklich drauf verzichten, wenn ich auch in der Öffentlichkeit mehr sein dürfte, als eine Freundin. Na ja, nicht schon wieder deswegen herumjammern. Es ist wie es ist. Ich bin ja stolz und glücklich allein schon so wie es ist!

Chris und ich liegen in ihrem Bett. Besonders in ihrem Apartment kann ich einfach nicht schlafen, ohne einen warmen Frauenkörper neben mir zu spüren. Ohne im Arm gehalten zu werden. Das heißt, jetzt bin ich erst einmal wieder wach: Tablettenzeit. In diesen Breiten liegen die wirklich blöd. Nächste um 8. Acht, Sechzehn, Vierundzwanzig. Alle acht Stunden. Was man nicht alles macht, um zu überleben… Na ja, man gewöhnt sich dran. Dumm nur, dass ich danach meistens erst einmal nicht mehr schlafen kann.

Ken ist mit der neuen Crew an Bord. Seit ein paar Tagen schon. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mich noch nicht dafür interessiert. Schon irgendwie peinlich. Aber eigentlich ist es mir auch egal. Auf jeden Fall wird es ganz schön eng auf dem Boot werden. So eine Ketsch ist eben nicht gerade ein Luxusdampfer.

Ken beschwert sich schon über mein Desinteresse. Der hat gut reden! Der musste ja nicht tagelang die High-Society von Beverly Hills amüsieren, sich die Füße wund tanzen und das Hirn wund denken. Nackt. Manchmal jedenfalls. Und sich ständig nackte Titten betrachten. Gut, letztere hätten ihn nicht interessiert, aber trotzdem!

Er meint, er könne gerne meinen nackten Arsch verhauen, wenn ich an Bord käme. Kann er nicht. Das ist aber ein anderes Thema.